potcatcher in Aktion
  •   
  • potcatcher in Aktion
  • potcatcher in Aktion
  • potcatcher in Aktion
  • potcatcher in Aktion
  • potcatcher in Aktion
  • potcatcher in Aktion
  • potcatcher in Aktion
  • potcatcher in Aktion
  • potcatcher in Aktion
  • potcatcher in Aktion
  • potcatcher in Aktion

Kochgeschirr haltbar gemacht

Im Zentrum des innovativen Haltesystems steht die selbstaktive Klemmmechanik. Die mit hoher Präzision gefertigte Kunststoffhalterung besteht aus einem, über ein Basisprofil geführtes Sockelteil, in Verbindung mit einem doppelarmigen Hebelarm, sowie dem optional erhältlichen Zwischenfächer *, der eine Anlagefläche für bis zu zwei Geschirrteile bietet. Einmal ausgerichtet, erfolgt die Aufnahme des Geschirrs durch das bloße Absenken in die Halterung mit nur einer Hand.

So wird durch den Impuls des auftreffenden Kochgeschirrs der selbsttätige Klemmmechanismus der Halterung aktiviert. In der Folge kommt das Geschirrgut zwischen dem zweiarmigen Klemmhebelarm und dem Zwischenfächer * zur Anlage. Dies führt letztlich dazu, dass das eingebrachte Geschirrteil positionsverbleibend in der Halterung ruht. Eine beabsichtigte Freigabe erfolgt durch eine kurze Aufwärtsbewegung des Geschirrs, demzufolge die Klemmsituation aufgehoben wird. Gleichzeitig wechselt der Klemmhebelarm eigenständig in die Aufnahmebereitschaftsstellung, so dass ein problemloses Einfügen des Geschirr wieder möglich ist.

Dabei erlaubt die passgenaue Ausrichtung des Sockelteils sowie die spezielle Ausbildung der beiden Hebelarme, stets eine individuelle Anpassung an unterschiedlichste Geschirrtypen.
Zugleich gewährt die separate Fixierung jederzeit eine übersichtliche Vorhaltung des Geschirrs trotz einer optimierten Stauraumausnutzung.

Somit bietet potcatcher mit seinem aktiven Haltesystem, eine kompetente Lösung auf eine besonders bedienerfreundliche Art und Weise. Das Resultat ist ein stets sicherer und eleganter Halt für Töpfe und Pfannen.

* in der Abbildung des Funktionsmodells fungiert die Wand als Anlagefläche